Zusammenfassung Sachwalterschaft...

08.11.2014 11:46

die Sachwalterschaft meines Vaters hat mit 6000 Euro plus am Konto begonnen 2001, weiters war ein Wertpapierdepot vorhanden, noch ein Konto mit ca. 600 Euro und eine Lebensversicherung (lt. Beschluss wurde in den 3 Monaten davor damals waren es noch Schilling über 300.000 Schilling eingenommen in 3 Monaten und davon 270.000 Schilling ausgegeben in 3 Monaten dies wurde vom Gericht abgestempelt...man fragt sich woher kommen diese Einnahmen...wofür diese hohen Ausgaben in dieser kurzen Zeit)...so also die Sachwalterschaft war im Plus von Anfang an...dann hat mein Vater in einem Heim gelebt was ja auch schon komisch ist, da er seit 2002 in einem Heim der Caritas gemeldet war und trotzdem erst 2004 die Wohnungauflösung hinter unserem Rücken statt gefunden hat...ok also er hat bis Juni 2013 in diesem Heim gelebt, eines für psychisch kranke Personen - kein Pflegeheit - die Kosten wurden durch die monatlichen Einnahmen Pension PVA + Zusatzpension Erzdiözese + Pflegegeld gedeckt ------ALSO immer noch kein Minus!!!---dann kam mein Vater angeblich in ein Pflegeheim weil sich sein Zustand angeblich so verschlechtert hat...wir wussten einmal nichts davon....und dann gibt ihn der Sachwalter in ein Heim, dass über seinem Einkommen liegt??? ...ich weiss es gibt günstigere Pflegeheime in Wien da ist dieses Heim der Caritas! eines der teuersten und dieses Heim hat ja was wir nun wissen 6000 Euro gekostet im Monat (weil sonst ist die Höhe der Förderung des FSW bezogen auf die Monate und das Einkommen + Pflegegeld bis zum Tod meines Vaters nicht erklärbar, oder die Förderung stimmt nicht also eines von beiden!) und da haben wir jetzt die Schulden von 23.000 Euro....also frage ich mich welche dubiosen "Gläubiger" da plötzlich auftauchen und wo wir nicht anwesend sein sollen im Dezember?????Und ob ich dort anwesend sein werde...mit Anwalt wenn es sein muss....!!!!

Ich erwähne die Diebstähle unserer Möbel, Bilder, Schmuck, Ehering usw. gar nicht und auch nicht was man mit dem Geld meines Vaters in Wahrheit angestellt hat....