Existenzminimum

18.09.2014 10:03

Mein Vater hat vom 19. Lebensjahr bis zur Pension gearbeitet...meine Mutter hat bis auf die Karenzzeit immer gearbeitet...ich habe seit meinem 18. Lebensjahr bis vor 3 Jahren immer gearbeitet....und trotzdem haben mir und leben wir weiterhin am Existenzminimum...ich muss bei m einer Mutter wohnen, da man mich ja körperlich dermassen attakiert hat, dass ich meinen fixe Stelle damals verloren habe und so bin ich gezwungen imit 39 Jahren mit meiner Mutter auf 40 Quadratmetern zu wohnen...es wird hier also jahrzehntelang toleriert, dass eine Familie bis auf das Existenzminimum ruiniert wird die ganzen Jahre über und das obwohl alle Familienmitglieder immer gearbeitet haben...und man hat die Dreistigkeit weiterhin als Caritas zu behaupten, dass Heim wo mein Vater war würde im Monat 6000 Euro kosten....und deshalb musste man trotz des hohen Einkommens meines Vaters eine Förderung des Fonds sozialen Wiens anfordern und diese wurde gewährt....das ganze Leben hat man meiner Familie und mir ruiniert...die ganzen Jahre über wurden wir massiv attackiert und alles getan, dass wir nie zu etwas kommen...ich muss jetzt eine höhere Ausbildung absolvieren um irgendwann irgendwie dieses finanzielle Loch in meinem Leben schliessen zu können...und der Preis dafür ist mein Leben...meine eigene Familie und mein Kind...achso ja...ich könnte natürlich einen Mann heiraten...also arbeitslose Versagerin, die ich ja nun offiziell bin werde ich sicher den Richtigen finden...und die Gefahr einen Mafiaboss und somit den Feind im eigenen Bett zu haben ist auch viel zu gross....niemals!!! wie ich darauf komme...ja ich hatte so ein eigenartiges Erlebenis...vor ein paar Jahren habe ich einmal jemand im Vertrauen erzählt, dass mein Vater shizophren sei und besachwaltert und als Antwort kam..."Dann musst Du einen Mafiaboss heiraten"....Dankeschön ich habe genug mit diesem Irrsinn zu tun gehabt und diesen Psychopathen, die hier existenzberechtigt sind...und das Recht haben Menschenleben zu zerstören grundlos....hier werde ich niemals glücklich werden...ich wünsche mir nur irgendwann, dass ich hier herauskomme und ich mit Österreich und vor allem Wien nichts mehr zu tun haben muss....