die ach so sozialen Dienstgeber...

07.03.2020 21:30

Wie berichtet habe ich den Mann, den ich über alles geliebt habe im letzen Jahr im September verloren ...

wissentlich über diesen Schicksalschlag hat man mich trotzdem in der Arbeit wieder dermassen gemobbt dass ich nicht mehr bleiben konnte natürlich begann es erst nach Weihnachten und Silvester, da müssen schon die Feiertage vorbei sein...

in einem ach so christlich sozialen Verein, achso ja sozial nur wenn es um Flüchtlinge geht, es wird ja nur für Flüchtlinge alles getan, dass sie da bleiben dürfen, usw. aber einer österreichischen Bürgerin kann man ja das ganze Leben ruinieren,  die kann ja alleine sein und die soll ja auf der Strasse landen am Ende oder sterben...

da heisst es dann wieder "schau ma das wir die ausse kriegen die blade Drecksau" und von oben "sie muss raus sie ist zu stark" und das ganze noch eingebettet in die Busenfreundschaft der Obfrau und SPÖ Politikerin Muna Duzdar...

na wen wundert das alles dann noch die Menschlichkeit mir gegenüber und das alles kaum auszuhalten...

 isoliert und schickaniert und terrorisiert und misshandelt....

ich werde behandelt wie eine Strafgefangene in Einzelhaft...

in den Wahnsinn will man mich treiben mit aller Gewalt...

aber irgendwann werden sich alle rechtfertigen müssen für diese Misshandlungen an meiner Person und diese ewigen Attacken...

na man muss ja bekanntlich mein Leben ruinieren...ist ja nichts Neues mehr...und hat sich nicht geändert...es geht ewig weiter...ewig die gleiche Dauerschleife...

das soll wahrscheinlich so eine Art Zermürbungstaktik sein oder sowas in der ach so tollen psychopathischen psychologischen Kriegsführung, oder was das da sein soll was man da mit mir aufführt ...

na musste man ja wahrscheinlich wieder nachtreten auf mich weil ich ja nicht zerbrochen bin, als mein Freund verstorben ist...da war wahrscheinlich wieder einmal die Hoffnung gross, dass ich zusammenbreche und nicht mehr arbeiten kann und ich in einer tiefen Depression einen Selbstmordversuch aus Liebeskummer mache oder so irgendwas...

Wie schon des öfteren gesagt, diesen Gefallen tue ich nur hier wirklich niemand egal was noch passiert...

die wichtigsten Punkte hat man ja schon vorher erledigt, bloss keine Kinder darf sie haben, bloss keinen Mann, immer nur höchstens eine Person darf mit mir Kontakt haben wahrscheinlich braucht man das um mich unter Kontrolle zu haben und um mich am Telefon abhören zu können...

na so kann ich kaum etwas anschaffen, dass sich mein Tod dann am Ende lohnen würde für die Stadt, wahrscheinlich meint man man wird reich mit mir am Ende wenn ich keine Kinder und Familie und Freunde haben darf und nichts unternehme..aber so wird das nichts am Ende wenn ich dauernd den Job verliere...

das Gute bei einem schon seit langem zerstörten Leben ist, dass irgendwann eh nicht mehr wiklich etwas zerstört werden kann...

man muss ja sowieso gebrochen werden und darf sowieso keine Wünsche mehr haben, man hat seine Handlanger, die wahrscheinlich Psychogramme über einen erstellen und hört die Menschen ab und dann weiss man ja was die sich wünschen und planen und wie die funktionieren und dann kann man genau das zerstören...

wenn man meint man tut mir da jetzt noch  gross was an.... nicht wirklich das hat man schon längst getan...es ist nur wichtig zu dokumentieren, dass die Menschen wissen, dass sich nichts verändert hat...und es weiterhin zugelassen wird, dass alles wie gehabt weiter betrieben wird was mich betrifft...

auch wenn man es mir nicht ansieht...das soll jetzt wahrscheinlich so sein, dass alle glauben es ist alles gut und die Wahrheit soll vertuscht werden...

leider nein, das Mobbing an meiner Person geht weiter wie gehabt...