AMS

03.11.2017 05:34

AMS - Arbeitsmarktservice

oder

wozu

es noch dient - und seit 2011 bei mir angewendet wird und ich muss wirklich dazu sagen ich hatte auch sehr gute Erfahrungen mit dem AMS vorallem in der Huttengasse früher aber hier in Meidling war es eindeutig das Instrument

des

AMS - Angeordneten Massenvernichtungs Systems

nach dem Motto "Die "Guten" ins Töpfchen, die "Bösen" zum AMS

Was entscheidet wer psychiatriert, besachwaltert oder auf diese Art zerstört wird muss man die fragen, die das entscheiden bzw. anordnen das habe ich noch nicht durchschaut....

eine kleine Anekdote dazu, die mir erzählt wurde...

"Es ist sehr spät abends, eine Polizeistreife mit zwei Beamten steht am Strassenrand...

plötzlich wird die hintere Türe aufgerissen und ein wichtiger Politiker setzt sich hinein und sagt zu den zwei Beamten "Foarts mi ham",

einer der zwei vorbildlichen Beamten sagt "Entschuldigung Hr..... aber wir sind kein Taxi und im Dienst"

Er antwortet "Ihr foarts mi jetzt ham sunst seids morgen beim AMS olle zwoa"

Fazit...

Wie wird man reich - man nehme Polizeistreifen statt Taxis fürs Heimfahren unter dem Motto "Kleinvieh macht auch Mist"

Weiters eindeutig signalisiert wird AMS als Drohung (man muss sich ja überlegen wie man unbescholtene Dienstnehmer von heute auf morgen zum AMS befördert, das ginge ja lt. Arbeitsrecht nur duch eine Fristlose Kündigung, welcher einer Missachtung der Dienstregeln zu Grunde liegen müsste usw....

im Endeffekt "Wenn einer von uns das machen würde -------------puhhhhhhhhhh da landest du mal auf jeden Fall in der Ausnüchterungszelle wenn nicht gleich in der Psychiatrie...

So nun kann man darüber nachdenken...