2011 - das Jahr wo

23.01.2018 05:24

scheinbar irgendein wahrscheinlich minimal bestücktes Genital in eine Machtposition gekommen ist und seitdem die Menschen hier, die etwas drauf haben auf hinterlistige, feige Art vernichtet...

es kann ja nicht sein, dass alle Betroffenen die mehr oder weniger gleiche Geschichte haben, mit den gleichen Methoden zum Opfer gemacht werden ohne sich zu kennen...

jetzt erst wieder wurde mir ein neues Opfer bekannt Dipl.Ing. K. Popov (TU Wien)

Existenzruin mit Hilfe von Besachwalterung, die "Klassiker" Isolation und Rufschädigung natürlich inkludiert...

also Zufall kann das alles nun wirklich nicht mehr sein...

immer die gleiche Geschichte mehr oder weniger...

und die nächsten "Schwanzlosen" sind die die da mitgemacht haben oder es wussten und zugeschaut haben...

man erwartet sich hier eine Wiedergutmachung, Entschädigung und rechstkräftige Urteile für diese Personen, die diese Lyncherei angestiftet und durchgeführt haben an unschuldigen Menschen auf diese hinterhältige Art und Weise...

einfach nur "schwanzlos" mir fällt nichts mehr anderes ein dazu...

und jetzt sollen wir alle schauen wo wir bleiben mit unseren ruinierten Existenzen...

Und? Ist der Schwanz jetzt grösser geworden wenn man soviele Menschen am Gewissen hat ????

Kommt man sich jetzt gut vor???

Soll man da jetzt Respekt haben????

Fühlt man sich jetzt wichtig, dass soviele Menschen im Internet über den Schwanz reden ohne seinen Namen zu kennen????

Gott wie erbärmlich alles....